Kooperationen

 

Als Praxisschule der Universität zu Köln und als 'Schule im Veedel' entwickelt die Heliosschule Kooperationen mit Partnern aus dem Stadtteil, der Stadt und der Region. Ziel dabei ist es, Schule zu öffnen und so den Schülerinnen und Schüler vielfältige Kontakte zu Menschen und Institutionen außerhalb der Schule zu ermöglichen.

 

Öffnung von Schule ist dabei keine Einbahnstraße. Zum einen geht es darum, Expertinnen und Experten aus den verschiedensten Bereichen der Gesellschaft in die Schule zu holen. Zum anderen verstehen wir das Veedel und die Stadt als Lernraum, in dem Kinder und Jugendliche Erfahrungen sammeln und Kompetenzen erwerben. Im Sinne des Demokratielernen sollen Schülerinnen und Schüler schließlich auch Möglichkeiten der Mitgestaltung in der Zivilgesellschaft nutzen können.

 

Auf dieser Seite stellen wir die wichtigsten Kooperationspartner der Helios Schule (Sekundarstufe) vor.

 

Für Interessierte stehen zudem Informationsmaterialien zum Download zur Verfügung:

Perspektive Bildung e.V.

 

Der Jugendhilfeträger 'Perspektive Bildung e.V.' ist Kooperationspartner der Heliosschule im Ganztag sowie als Anstellungsträger für Inklusionsbegleiterinnen und Inklusionsbegleiter. Die Erfahrungen der 'Perspektive' im Bereich der Entwicklung von Ganztagsschulen und der Inklusion sind eine wertvolle Ressource für die pädagogische Arbeit an der Heliosschule.

 

Kontakt: Melissa Knieps (E-Mail)

Web: www.perspektive-koeln.de

Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.

 

Der Verein Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.  betreibt seit vielen Jahren das BüZE (Bürgerzentrum Ehrenfeld). Das BüZE ist eine wichtige kulturelle und soziale Einrichtung mitten in Ehrenfeld. Hier finden Veranstaltungen, Kurse und Seminare aller Art statt, das Café im BüZE ist ein Treffpunkt für junge und alte Menschen aus allen Teilen der Zivilgesellschaft.

 

Der Verein 'Bürgerzentrum Ehrenfeld e.V.' betreibt in Kooperation mit der 'Perspektive Bildung e.V.' die Mensa der Helios Gesamtschule. Außerdem nutzt die Schule für größere Veranstaltungen (z.B. Inofabend, Veedelstag) den großen Saal im BüZE.

 

Kontakt: Andreas Pöttgen (E-Mail)

Web: www.buergerzentrum.info

Rheinische Musikschule Köln

 

Im Rahmen des Projekts EMSA (Eine Musikschule für Alle) arbeitet die Heliosschule mit der Rheinischen Musikschule zusammen. Diese Kooperation bezieht sich auf drei Ebenen:

  1. Lehrkräfte der Rheinischen Musikschule bieten Kurse in der Werkstattzeit an.
  2. Schülerinnen und Schüler der Heliosschule erhalten über die Rheinische Musikschule Instrumentalunterricht - einzeln oder in kleinen Gruppen. Nach Möglichkeit kommen die Lehrkräfte der Musikschule in die Schule, so dass der Unterricht parallel zu den Lernformaten stattfinden kann.
  3. In Planung ist das Projekt 'Vocal Break'. Hier kommen Gesangspädagog*innen in die Schule, um in den Lernformaten kurze musikalische Unterbrechungen zu gestalten. Hierzu gehört auch, dass Schülerinnen und Schüler der Heliosschule als Gesangspat*innen ausgebildet werden.

Kontakt: Benedikt Gohr (E-Mail) und Melissa Knieps (E-Mail)

Web: https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/rheinische-musikschule/

SPORTAG

 

Sport im Ganztag - mit der SPORTAG haben wir einen erfahrenen und professionellen Kooperationspartner an Bord. Die Kursleiterinnen und Kursleiter der SPORTAG bieten im Rahmen eines erlebnisorientierten Bewegungskonzepts verschiedenste Kurse in der Werkstattzeit der Heliosschule an. Spaß an der Bewegung, Fitness und gemeinsam Erfahrungen sammeln steht im Mittelpunkt der Kurse.

 

Zusätzliche Bewegungsangebote führen die Mitarbeiter*innen der SPORTAG in Form von Kursen zur gezielten Förderung der gesundheitsbezogenen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler durch. Hier geht es um die Stärkung der seelischen, körperlichen und sozialen Entwicklung - Teamarbeit steht dabei im Vordergrund Unter dem Label 'Prove It - Gesundheitschallenge' werden diese Angebote von der pronova BKK gefördert.

 

Kontakt: Volker Zirkel (E-Mail)

Web: www.sportag-online.de

Schule mit Schwung - Pilotprojekt im Bereich Bewegung und Lernen

 

Als eine von ca. 15 Schulen in NRW ist die Heliosschule ausgewählt worden, um am Pilotprojekt 'Schule mit Schwung' teilnzunehmen.

Die Idee dieses Projekts besteht darin, Schülerinnen und Schülern durch gezielte Bewegungsangebote in ihren exekutiven Funktionen zu stärken. Das bedeutet, dass Kinder und Jugendlichen durch Bewegung lernen, ihre Aufmerksamkeit zu steuern und ihre Impulse besser zu kontrollieren. Hiervon profitieren die Schülerinnen und Schüler im Hinblick auf das fachliche Lernen, aber auch auf ihre Beziehungen zu den Erwachsenen und ihren Mitschüler*innen.

 

Im Projekt 'Schule mit Schwung' werden Lehrkräfte und pädagogische Mitarbeiter*innen aus- und fortgebildet, um an den Schulen Bewegungsangebote gestalten zu können. Dies bezieht sich nicht nur auf den Sportunterricht, vielmehr soll Bewegung in allen Lernformaten eine Rolle spielen. Mittelfristiges Ziel ist es, dass Kinder, Jugendliche und Erwachsene über ein breit gefächertes Repertoire an Bewegungsspielen sowie Entspannungs- und Konzentrationsübungen verfügen, die je nach Situation und Bedarf gezielt eingesetzt werden können.

 

Kontakt: Florian Borchert (E-Mail)

Web: Link zur Seite von schulsport nrw

TuWaS - Technik und Naturwissenschaften an Schulen

 

Gefördert durch die Industrie- und Handelskammer Köln/Bonn sowie durch das Chemieunternehmen INEOS / Köln nimmt die Heliosschule am Projekt TuWaS teil. 

Die Grundidee besteht darin, dass Schulen zweimal im Schuljahr Kisten mit Experimentiermaterialien und -aufgaben erhalten, mit denen Schülerinnen und Schüler der Stufen 5 und 6 praktisch und anschaulich lernen können. Beispiele für TuWaS-Werkstätten an der Helios Gesamtschule sind die Kurse 'Lebensmittelchemie' und 'Bewegung und Konstruktion'.

 

Kontakt: Melissa Knieps (E-Mail)

Web: www.tuwas-deutschland.de/koeln-bonn

Gartenwerkstatt Ehrenfeld e.V.

 

In der Gartenwerkstatt Ehrenfeld e.V. haben sich Bürgerinnen und Bürger aus Ehrenfeld zusammengetan, um im Veedel auf nachhaltige Weise zu gärtnern und Obst und Gemüse zu produzieren. Eine der ersten Aktionen der Gartenwerkstatt war ein Projekt zum Urban Gardening auf dem Heliosgelände. Die im Rahmen dieser Initiative gestalteten Pflanzkisten mussten der Baustelle für den Neubau der Heliosschule weichen. Sie sind mittlerweile an den Standort Borsigstraße umgezogen, wo sie zu neuem Leben erblüht sind.

 

Ein besonderes Vorzeigeprojekt der Ehrenfelder Gartenwerkstatt ist der Vitalisgarten an der Vitalisstraße. Hier konnten die Ehrenamtlichen aus der Gartenwerkstatt mehrere Parzellen einer Kleingartenanlage zusammenlegen. Mittlerweile ist dort ein wunderschöner Obst- und Gemüsegarten mit einer Vielzahl unterschiedlicher Arten entstanden. Im Rahmen der Projekte 'Ernährung' und 'Natur in der Stadt' können die Schülerinnen und Schüler der Heliosschule zusammen mit den Lehrkräften den Vitalisgarten als außerschulischen Lernort nutzen.

 

Web: http://www.gartenwerkstadt-ehrenfeld.de/